Viagra Alternative Test – Erfahrungen, Bewertung, günstig kaufen (2022)

Welche Viagra Alternative es gibt, gehört zu den häufigsten Fragen im Netz. Nachdem das ursprüngliche Patent für die berühmte blaue Pille abgelaufen war, traten eine Reihe von Generika auf den Markt. Daneben gibt es noch zahllose natürliche Potenzmittel sowie Therapien, mit welchen man Erektionsstörungen behandeln kann.

Es ist jedoch nicht immer leicht, unseriöse Angebote herauszufiltern und das beste Potenzmittel für einen selbst zu finden. Nicht jedes Mittel hält, was es verspricht. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir daher einen umfangreichen Vergleich durchgeführt. Hier erfahren Sie, welche Viagra Alternative wirklich wirkt.

Testsieger #1
Ciraxin Abbild
Ciraxin
  • Schnellere & Härtere Erektion
  • Steigert die Libido
  • Stoppt Potenzschwäche
  • 100% natürliche Inhaltsstoffe

Ciraxin von Good Living Products ist eine Viagra Alternative, die vollständig auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert. Das Nahrungsergänzungsmittel setzt auf eine Kombination unterschiedlicher Wirkstoffe, um Potenzprobleme von verschiedenen Seiten her wirksam zu bekämpfen. Zum einen verbessert es den Blutfluss und erweitert die Blutgefäße. Ferner steigert es die Erregung sowie den Testosteronspiegel. Zudem verlängert der Wirkstoff L-Citrullin die Ausdauer und verhindert eine frühzeitige Ermüdung.

Durch die Wirkstoffkombination eignet sich das Mittel bei Potenzproblemen mit unterschiedlichen Ursachen. Viraxin wird in Deutschland unter Einhaltung strenger Qualitätsstandards hergestellt. Da nur natürliche Inhaltsstoffe verwendet werden, eignet sich das Mittel auch für Veganer. Jedes Fläschchen enthält 60 Kapseln. Damit bietet Ciraxin auch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Es gibt zahlreiche Kundenrezensionen, welche die positive Wirkung bestätigen. Zudem ist das Präparat äußerst verträglich, wodurch die teils erheblichen Nebenwirkungen anderer Produkte vermieden werden.

Produktmerkmale:

  • Medikament: Ciraxin
  • Wirkung: Sehr gut
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Dosierung: 2 Kapseln
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 34,95 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Platz 2: Spedra

PLATZ #2
Spedra Abbild
Spedra
  • Wirkt nach einer Stunde der Einnahme
  • In der Überwachungsphase
  • Verschreibungspflichtig

Die Viagra Alternative Spedra basiert auf dem Wirkstoff Avanafil. Dieser zählt zur Gruppe der PDE-5-Blocker und ähnelt daher von seiner Wirkungsweise her dem ursprünglichen Viagra-Wirkstoff Sildenafil. Im Gegensatz zu diesem befindet sich Spedra jedoch derzeit noch in der Überwachungsphase, da nicht alle Aspekte hinsichtlich Sicherheit und Wechselwirkungen geklärt sind. Dies bedeutet nicht, dass es sich hierbei um ein unsicheres Medikament handelt, jedoch ist es auf jeden Fall rezeptpflichtig.

Spedra wird in Deutschland hergestellt. Die Wirkungsweise ist vielfach belegt und auch zahlreiche Kunden berichten, dass dieses Mittel bei ihren Erektionsproblemen geholfen hat.

Allerdings geht die positive Wirkung des Medikaments häufiger mit diversen Nebenwirkungen einher. Die häufigsten davon sind Kopfschmerzen sowie Schwindel. Vereinzelt wird auch von Sehstörungen oder einer Dauererektion berichtet. Vom Preis her gehört dieses Mittel eher zu den teureren Potenzmitteln.

Produktmerkmale:

  • Medikament: Spedra
  • Wirkung: Gut
  • Nebenwirkungen: Dauererektion, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel
  • Dosierung: 1/2 bis 1 Tablette
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 43,00 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 3: Sildenafil

PLATZ #3
Sildenafil Abbild
Sildenafil
  • Gute Wirkung auf die Potenz
  • Gleicher Wirkstoff wie Viagra
  • Verschreibungspflichtig

Nach dem Ablauf des ursprünglichen Viagra-Patents war es für andere Hersteller möglich, verschiedene Generika auf den Markt zu bringen. Bei Sildenafil von Ratiopharm handelt es sich um eine Viagra Alternative, welche auf dem gleichen Wirkstoff basiert wie das ursprüngliche Medikament. Es wird ebenfalls häufig bei Impotenz verschrieben und ähnelt Viagra hinsichtlich seiner Wirkungsweise von allen Generika am meisten.

Allerdings ist es mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden. Viele Nutzer berichten über unangenehme Dauererektionen oder Kopfschmerzen. Auch Muskelschmerzen und Schwindelgefühl gehören zu den Punkten, welche in mehr als einer Rezension auftauchen. Einige Nutzer berichten auch von allergischen Reaktionen.

Das Medikament ist nicht ohne Rezept erhältlich und eine Einnahme in Verbindung mit anderen Medikamenten kann unerwünschte Wechselwirkungen zur Folge haben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist vergleichsweise gut, aber nicht überragend.

Produktmerkmale:

  • Medikament: Sildenafil von Ratiopharm
  • Wirkung: Gut
  • Nebenwirkungen: Allergische Reaktionen, Brustschmerzen, Dauererektionen, Muskelschmerzen, Schwindel, Sehstörungen
  • Dosierung: 1/2 bis 1 Tablette
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 15 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 4: Cialis

PLATZ #4
Cialis Abbild
Cialis
  • Gute Wirkung auf die Potenz
  • Rezeptfrei
  • Hoher Preis

Auch Cialis ist eine rezeptpflichtige Viagra Alternative. Das Medikament setzt auf den Wirkstoff Tadalafil. Seine Wirkungsweise ähnelt Sildenafil. Wegen seiner gefäßverengenden Wirkung kommt es zum Teil auch bei der Behandlung von Blutdruckstörungen zum Einsatz. Seine Wirkung ist belegt und zahlreiche Kunden wissen von positiven Effekten zu berichten.

Einer der größten Nachteile von Cialis ist der sehr hohe Preis des Medikaments. Es verfügt über das mit Abstand schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis. Hinzu kommen eine Reihe von Nebenwirkungen. Hierzu gehören Sehstörungen und Schwindel. Auch anhaltende Muskelschmerzen können vereinzelt auftreten.

Besonders besorgniserregend sind hingegen die gelegentlichen Kreislaufstörungen, welche bei Anwendern mit zu niedrigem Blutdruck auftreten können. Sollten derartige Probleme vorliegen, ist Cialis eher ungeeignet. Ferner führt Cialis für sich genommen nicht zu einer Steigerung der sexuellen Erregung.

Produktmerkmale:

  • Medikament: Cialis Tadalafil von Lilly Pharma
  • Wirkung: Gut
  • Nebenwirkungen: Kreislaufstörungen, Muskelschmerzen, Schwindel, Sehstörungen
  • Dosierung: 1/2 bis 1 Tablette
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 88 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Was ist Viagra?

Viagra ist ein potenzsteigerndes Mittel, welches auf dem Wirkstoff Sildenafil basiert. Ursprünglich ging es aus der Forschung nach einem blutdrucksenkenden Mittel hervor. Seine Wirkung besteht darin, das Enzym Phosphodiesterase 5 zu hemmen, welches die Erweiterung der Schwellkörper-Gefäße beendet. Auf diese Weise sind länger andauernde Erektionen möglich.

Ursprünglich besaß der Pharmakonzern Pfizer ein Patent auf die blaue Pille. Nachdem dieses abgelaufen ist, haben Männer die Möglichkeit, sich auch für eine passende Viagra Alternative in Form eines Generikums zu entscheiden.

Wie gut ist eine Viagra Alternative?Wie gut ist eine Viagra Alternative

Viele Konkurrenzprodukte basieren auf dem Viagra-Wirkstoff Sildenafil. Aus diesem Grund ist die grundlegende Wirkung einer Viagra Alternative in vielen Fällen mit der Wirkung von Viagra vergleichbar. Der grundlegende Unterschied sind meistens die verschiedenen Begleitstoffe, welche in den einzelnen Medikamenten enthalten sind.

Aufgrund der unterschiedlichen Kombination an Inhaltsstoffen mit dem Hauptwirkstoff unterscheidet sich eine Alternative je nach gewähltem Präparat vor allem in zwei Punkten vom ursprünglichen Potenzmittel. Manche Mittel zeigen bereits kurz nach der Einnahme Wirkung, während man bei anderen etwas warten muss. Zudem gibt es Unterschiede bei der Dauer der Erektion.

Wie kam unser Bewertung zustande?

Um eine aussagekräftige Bewertung zu ermöglichen, haben wir unser Hauptaugenmerk auf drei unterschiedliche Faktoren gelegt. Dabei handelt es sich um die Wirkung, mögliche Nebenwirkungen sowie den jeweiligen Herstellungsort der Viagra Alternative. Auf dieser Basis konnten wir uns ein stimmiges Gesamtbild vom jeweiligen Produkt verschaffen.

Wirkung

Vom Wirkungsprinzip her ähneln sich die meisten Viagra Alternativen. Es handelt sich dabei meist um sogenannte PDE-5-Hemmer. Bei dem in ihnen enthaltenen Wirkstoff handelt es sich entweder um Sildenafil oder um einen der artverwandten Wirkstoffe Vardenafil, Avanafil oder Tadalafil. Sie alle dienen der Verbesserung der Erektionsfähigkeit.

Bei der Bewertung der Wirkung haben wir jeweils darauf geachtet, wie viele Nutzer von einer positiven Wirkung berichten und bei wie vielen diese Wirkung ausblieb. Falls ein Präparat zudem eine luststeigernde Wirkung hervorruft, haben wir dies ebenfalls positiv bewertet.

Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente weisen auch Viagra Alternativen eine Reihe an möglichen Nebenwirkungen auf. Solche Nebenwirkungen lassen sich selbst mit der Einnahme des Originalproduktes nicht vermeiden. Aufgrund der unterschiedlichen Wirkstoffkombinationen sind einige Mittel dennoch verträglicher als andere. Dies haben wir bei unserer Bewertung entsprechend berücksichtigt.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen. Dies ist sowohl beim Original wie auch bei einer Alternative der Fall. Andere Nebenwirkungen können jedoch zum Teil, was Häufigkeit und Schwere angeht, variieren.

Herstellungsort

Potenzmittel gehören zu den am nachgefragtesten Mitteln. Dementsprechend wurde der Markt auch innerhalb kurzer Zeit mit einer Vielzahl an Präparaten überschwemmt. Bei vielen dieser Viagra Alternativen handelt es sich jedoch um billig hergestellte Mittel mit zweifelhafter Wirkung. Für Verbraucher ist es teilweise schwer, die Seriosität eines solchen Produktes richtig einzuschätzen.

Aus diesem Grund haben wir auch den jeweiligen Herstellungsort berücksichtigt. In Deutschland unterliegt die Herstellung pharmazeutischer Produkte sehr strengen Qualitätsstandards. Bei Produkten aus Fernost ist dies beispielsweise weniger der Fall.

Therapien als Viagra Alternative

Erektionsstörungen können verschiedene Ursachen haben. Nicht immer ist der Einsatz von Medikamenten praktikabel. Aus diesem Grund können Viagra Alternativen auch die Form verschiedener umfassender Behandlungen annehmen. Wie erfolgreich diese Therapien sind, hängt ganz davon ab, was genau die Erektionsstörungen verursacht. Je nach Person und Umstand lassen sich mit derartigen Behandlungen durchaus nachhaltige Erfolge erzielen.

Psychotherapie

Nicht immer sind die Ursachen von Impotenz physischer Natur. Oftmals spielt eine psychologische Komponente ein wichtige Rolle. Dabei kann es sich beispielsweise um Versagensängste, Depressionen oder ein überhöhtes Maß an Stress handeln. Zum Teil sind die psychologischen Ursachen für eine Erektionsstörung durchaus vielschichtig.

Eine psychologische Therapie kann in diesem Fall Abhilfe verschaffen. Eine solche Behandlung lässt sich dabei durchaus mit der Einnahme von Viagra Alternativen kombinieren. Sollten psychologische Faktoren eine Rolle spielen, wäre es allerdings falsch, ausschließlich auf Potenzmittel zu vertrauen, anstatt sich entsprechend beraten zu lassen.

Harnröhrenstäbchen

Zu den invasiveren Viagra Alternativen zählen sogenannte Harnröhrenstäbchen. Dabei werden vor dem Geschlechtsverkehr mit Hilfe eines Applikators Harnröhrenstäbchen unmittelbar in die Harnröhre eingeführt. Diese entfalten nach etwa 20 Minuten ihre Wirkung und ermöglichen eine Erektion. Laut einer Studie zeigt diese Therapie bei rund 40 Prozent der Männer mit Erektionsstörungen positive Ergebnisse.

Die konkrete Wirkung basiert dabei auf dem WIrkstoff Alprostadil, welcher über das Harnröhrenstäbchen direkt in das Glied gelangt. Obwohl diese Methode zuerst gewöhnungsbedürftig ist, entstehen hierdurch keinerlei Schmerzen oder gar Verletzungen.

Injektionen als Viagra Alternative

Manchmal ist es durchaus möglich, dass selbst Potenzmittel und die Viagra Alternativen nicht länger in der Lage sind, weiterzuhelfen. In dem Fall ist es möglich, auf eine Injektionstherapie zurückzugreifen. Dabei wird ein Wirkstoff direkt in die Muskelzellen des Gliedes gespritzt. In bestimmten Fällen hat sich diese Art der Behandlung als äußerst wirksam erwiesen.

Die Injektion muss meistens kurz vor dem angedachten Geschlechtsverkehr stattfinden. Das enthaltene Medikament sorgt dafür, dass Blut in das Glied strömt. Nach 10 bis 20 Minuten wird so eine Erektion erzeugt, die ca. 30 Minuten vorhält. Oftmals wird diese Therapie angewendet, wenn Viagra oder eine Alternative dazu aufgrund medizinischer Komplikationen nicht eingenommen werden können.

Testosteronersatztherapie

Vor allem im letzten Lebensdrittel weisen Männer häufig ein partielles Testosterondefizit auf. Eine der folgen kann eine nachlassende Libido sein. In diesem Fall können Viagra Alternativen auf Basis von PDE-5 Hemmern alleine nicht die gewünschte Wirkung entfalten, da diese zwar eine Erektion hervorrufen aber oftmals keine Lust an sich erzeugen.

Eine Testosteronersatztherapie ermöglicht es, den Testosteronspiegel des Körpers wieder zu normalisieren. Bei einer solchen Hormonersatztherapie ist es allerdings entscheidend, sich vorher ausgiebig ärztlich untersuchen zu lassen. Ob Viagra oder eine alternative Behandlung erforderlich sind, kann letztlich nur ein Arzt kompetent beantworten.

Für wen ist eine Viagra Alternative sinnvoll?

Potenzmittel oder eine Viagra Alternative dazu sind stets dann sinnvoll, wenn eine erektile Dysfunktion vorliegt, welche Geschlechtsverkehr entweder unmöglich macht oder das Erlebnis entscheidend verschlechtert. Neben dem allseits bekannten Medikament gibt es noch eine Reihe von Generika. Diese basieren entweder auf dem gleichen oder einem artverwandten Wirkstoff. Generika bieten den Vorteil, dass sie trotz teils sehr guter Wirkung billiger sind. Gute Produkte bieten gegenüber dem Original keine Nachteile.

Ob die Einnahme von Viagra oder einer Alternative tatsächlich notwendig ist, kann letztlich jedoch nur ein Arzt entscheiden. Die meisten wirksamen Medikamente und Behandlungen gegen Erektionsstörungen sind ohnehin verschreibungspflichtig.

Welche weiteren Methoden gibt es?

Neben der Einnahme von Potenzmitteln oder anderen verschreibungspflichtigen Viagra Alternativen gibt es eine Reihe von weiteren Methoden, die Erektion des Penis zu verbessern. Wie wirksam diese Methoden sind, hängt in entscheidendem Maße davon ab, welche Ursache der Impotenz zugrunde liegt.

Penispumpe als Viagra Alternative

Zu den am häufigsten eingesetzten Viagra Alternativen zählen sogenannte Penispumpen. Diese bestehen aus einem Zylinder, welcher über das Glied gestülpt wird. Anschließend erzeugt man mit Hilfe einer Pumpe einen Unterdruck. Dadurch füllt sich der Schwellkörper mit Blut. Vakuumpumpen erlauben es, überall und in jeder Situation eine Erektion zu erzeugen.

Vakuumpumpen eignen sich besonders für Männer, die Viagra oder alternative Potenzmittel nicht vertragen. Wer z. B. an Gefäßerkrankunegn oder Diabetes leidet, kann sich mit einer Penispumpe Abhilfe verschaffen, ohne risikobehaftete Medikamente einzunehmen.

Penisring

Beim Penisring handelt es sich um ein Hilfsmittel, welches häufig Anwendung findet, wenn man keine verschreibungspflichtigen Alternativen bekommt. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn die Erektionsstörungen nur geringfügiger Natur sind. In diesem Fall kann ein Penisring weiterhelfen.

Der Ring wird über das Glied gestülpt und verursacht dort einen leichten Blutstau. Auf deise Weise wird die Erektion erhärtet und die Ejakulation verzögert. Penisringe finden häufig auch als Sexspielzeuge Verwendung, da sie teilweise einen intensiveren Orgasmus ermöglichen.

Penisprothese als Viagra Alternative

Einige Alternativen sind invasiver Natur. Diese kommen häufig dann zum Einsatz, wenn eine herkömmliche medikamentöse Behandlung keine Wirkung zeigt. Eine derartige Alternativmöglichkeit stellt eine Penisprothese dar. Dabei wird der Schwellkörper innerhalb des Glieds durch eine hydraulische Silikonprothese ersetzt. Mittels einer Pumpe kann man anschließend Flüssigkeit aus einem separaten Behälter in den eingesetzten Zylinder pumpen, was zu einer Erektion führt.

Diese Prothese eignet sich vor allem dann, wenn andere Methoden keine Wirkung zeigen. Sofern keine Komplikationen vorliegen, kann die Prothese ein Leben lang verwendet werden.

Gewohnheiten ändern

Auch die eigenen Lebensgewohnheiten können einen negativen Effekt auf die Potenz haben. Falls keine medizinischen oder psychologischen Ursachen für die Erektionsstörung gefunden werden, kann anstatt der Einnahme von Viagra oder alternativen Medikamenten eine Änderung der Lebensgewohnheiten durchaus zu einer spürbaren Verbesserung führen.

Hierzu zählen u. a. eine gesunde Ernährung sowie regelmäßige Bewegung. Übermäßiger Genuß von Alkohol und Nikotin kann ebenso zur Impotenz beitragen wie ein erhöhter Blutspiegel und Übergewicht. Für viele Männer stellt eine Anpassung des Lebenswandels oftmals eine effektive und kostengünstige Viagra Alternative dar.

Natürliche Viagra AlternativeNatürliche Viagra Alternative Abbild

Viagra und Viagra Alternativen, seien es Generika oder Therapien, erfordern stets einen Gang zum Arzt sowie die Ausstellung der notwendigen Rezepte. Es existieren jedoch auch eine Reihe natürlicher Potenzmittel, welche ohne vorherige medizinische Unteruschung angewandt werden können. Die Wirksamkeit dieser Mittel hängt jedoch stark davon ab, welche Ursache die Erektionsprobleme haben. Falls die Erektionsprobleme zusammen mit anderen Beschwerden auftreten, ist ein Besuch beim Azrt jedoch dringend zu empfehlen.

Yohimbin

Aus den Blättern des afrikanischen Yohimbe-Baums wird ein Wirkstoff namens Yohimbin gewonnen. Der Wirkstoff führt bei Einnahme dazu, dass der Herzschlag gesteigert und der Blutdruck erhöht wird. Es wird vermutet, dass sich dies auch positiv auf den Schwellkörper des Penis auswirkt. Medizinische Langzeitstudien, welche dies bestätigen, gibt es derzeit jedoch nicht.

Hinzu kommt, dass Yohimbin auch den Serotonin-Spiegel des Körpers steigern soll. Auf diese Weise kann es zu einer luststeigernden Wirkung führen. Als Alternativlösung bietet es damit auch eine aphrodisierende Wirkung. Allerdings ist auch dieses Mittel nicht frei von Nebenwirkungen.

Maca als Viagra Alternative

Maca-Pulver stammt ursprünglich aus Südamerika. Es enthält eine hohe Konzentration an Mineralien und wird deshalb zum Teil auch als Supderfood bezeichnet. Ähnlich wie Yohimbin gehört auch Maca zu den Alternativen, welche das sexuelle Verlangen steigern. Zu diesem Zweck kann es sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet werden.

Grundsätzlich stellt Maca eine Viagra Alternative für Männer mit einer milden Erektionsstörung dar. Zudem soll es auch die allgemeine Leistungsfähigkeit steigern. Im Gegensatz zu anderen Mitteln weist Maca zudem keine Nebenwirkungen auf. Bei schwerwiegenden Erektionsproblemen stößt es jedoch an seine Grenzen.

L-Arginin

L-Arginin gehört zu den natürlichen Viagra Alternativen. Die enthaltenen Aminosäuren sollen die Durchblutung steigern und auf diese Weise die Erektionsfähigkeit spürbar verbessern. Medizinische Untersuchungen haben bestätigt, dass L-Arginin tatsächlich Blutdruck und Gefäße beeinflussen kann. Aus diesem Grund kommt es im Rahmen einer ärztlichen Behandlung bei bestimmten Beschwerden zum Einsatz.

Ob L-Arginin jedoch allein als gangbare Alternativlösung taugt, ist nach derzeitigem Stand der Wissenschaft umstritten. Langzeitstudien konnten keine nachhaltige Verbesserung bei Impotenz nachweisen.

Kann man eine Viagra Alternative selber machen?

Es ist durchaus möglich, eigenhändig ein potenzsteigerndes Mittel als Alternativlösung herzustellen. Vor allem bei leichten Erektionsstörungen oder für eine Steigerung der Libido haben sich eine Reihe von natürlichen Nahrungsmitteln bewährt.

Ein Beispiel hierfür ist Sellerie. Es wirkt zum einen beruhigend auf den Körper. Gleichzeitig begünstigt Sellerie die Produktion von Pheromonen im Körper, welche eine luststeigernde Wirkung haben. Die notwendigen Zutaten und Utensilien für die Herstellung einer Viagra Alternative auf Sellerie-Basis sind in jedem Supermarkt erhältlich.

Für wen sind die Präparate nicht geeignet?

Ein Potenzmittel wie Viagra bzw. eine entsprechende Alternativlösung eignen sich grundsätzlich für Männer, welche an einer erektilen Dysfunktion leiden, sofern diese nicht rein psychologischen Ursprungs ist. Ferner können durchaus auch verschiedene andere gesundheitliche Faktoren eine Rolle spielen, welche die Einnahme von Potenzmitteln nicht gangbar machen.

Vor allem für Männer, welche an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems leiden, sind PDE-5 Hemmer ungeeignet. Auch bei einem niedrigen Blutdruck kommt eine Anwendung oft nicht infrage. In solchen Fällen kann oft nur ein Arzt dabei helfen, eine entsprechende Viagra Alternative zu finden.

Häufig gestellte Fragen

Im Zuge unserer Recherche sind wir vielfach auf die immer gleichen Fragen hinsichtlich einer geeigneten Viagra Alternative gestoßen. Erektionsstörungen sind ein weit verbreitetes Phänomen, welches von zahlreichen Mythen umgeben ist. Vor allem das Internet hat dazu beigetragen, zahlreiche Halbwahrheiten und Gerüchte zum Thema Potenzmittel zu verbreiten. Wir haben daher die am häufigsten gestellten Fragen nochmals separat aufgelistet und beantwortet.

Gibt es eine rezeptfreie Viagra Alternative?

Medikamente, die den Wirkstoff Sildenafil oder einen ähnlichen Wirkstoff enthalten, sind meist rezeptpflichtig. Es existieren jedoch potenzsteigernde Mittel, für die kein Rezept notwendig ist. Ein Beispiel hierfür ist unser Testsieger Ciraxin.

Es ist jedoch dringend davon abzuraten, zu einem potenzsteigernden Mittel zu greifen, falls Vorerkrankungen vorliegen, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren. Andernfalls kann es auch bei manchen rezeptfreien Mitteln zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen.

Wo kann man eine seriöse Viagra Alternative kaufen?

Leider ist das Internet voll von unseriösen Angeboten. Dennoch ist es durchaus möglich, auch im Internet diverse wirksame Potenzmittel zu erstehen. Wichtig dabei ist, dass man nicht auf Angebote eingeht, welche einem per E-Mail oder über Pop-Ups angeboten werden.

Online-Apotheken sowie eine Reihe von seriösen Online-Händlern wie beispielsweise Amazon sind jedoch durchaus eine geeignete Anlaufstelle. Auch in manchen Supermärkten und Reformmärkten finden sich mittlerweile diverse rezeptfreie Alternativmittel.

Kann man Viagra oder andere Potenzmittel überdosieren?

Wie viele andere Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel ist auch bei Viagra oder einer Alternative eine Überdosierung möglich. Um dies zu vermeiden sollte man sich stets an die beigefügten Angaben halten.

Eine Überdosis kann zu unerwünschten Nebenwirkungen wie einer schmerzhaften Dauererektion, Kopfschmerzen oder Problemen mit dem Blutdruck führen. Zudem eignen sich die Pillen nur bei tatsächlichen Erektionsstörungen und sollten nicht zur Steigerung einer bereits vollen Potenz eingenommen werden.

Bei welchen Medikamenten sollte man Viagra nicht einnehmen?

Viagra und diverse Alternativen können mit besimmten anderen Medikamenten wechselwirken. Dies betrifft in erster Linie Herzmedikamente und Blutdrucksenker. Vor allem Alpha-Blocker schließen eine gleichzeitige Verwendung zahlreicher Potenzmittel aus.

Auch diverse Antibiotika und Antidepressiva können in Verbindung mit Potenzmitteln zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Im Zweifelsfall sollte man daher stets einen Arzt aufsuchen.

Welches Potenzmittel ist das Beste?

In unserem Vergleich hat Ciraxin am besten abgeschnitten. Auch andere Mittel können jedoch durchaus wirksam sein. Dabei kommt es oftmals darauf an, welche Wirkung gewünscht wird. Oftmals ist es eine Balance zwischen schnellem Wirkungseintritt und Länge der Wirkung.

Die am häufigsten verschriebenen Potenzmittel enthalten entweder den Wirkstoff Sildenafil oder artverwandte Wirkstoffe wie Vardenafil und Tadalafil.

Viagra Alternative Bewertung

Viagra Alternativen gibt es reichlich. Der Markt für Potenzmittel ist voll von den unterschiedlichsten Produkten. Nur wenige Mittel können jedoch tatsächlich eine nachhaltige Wirkung aufweisen. Hierbei kann man zwischen den verschreibungspflichtigen Medikamenten sowie natürlichen Potenzmitteln unterscheiden. Die meisten rezepftlichtigen Potenzmittel setzen auf einen sogenannten DPE-5-Inhibitor. Dadurch eignen sie sich jedoch nicht für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen.

Auch einige natürliche Potenzmittel haben sich durchaus als wirksam erwiesen. Unser Vergleichssieger Ciraxin setzt z. B. auf eine Kombination gleich mehrerer dieser Wirkstoffe. Damit stellt er eine leicht verträgliche und rezeptfreie Alternativmöglichkeit für Männer mit Erektionsproblemen dar.

Zum Teil stehen Erektionsprobleme jedoch auch in Verbindung mit anderen Symptomen. In dem Fall ist es notwendig, der eigentlichen Ursache des Problems im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung auf den Grund zugehen. Nur auf diese Weise lässt sich herausfinden, welche Viagra Alternativen am geeignetsten sind.